FLC CGIL
http://www.flcgil.it/@3852831
Home » Sindacato » Die FLC stellt sich vor

Die FLC stellt sich vor

21/10/2013
Decrease text size Increase text size
Italiano English Français Español

Die Federazione Lavoratori della Conoscenza CGIL gibt es seit dem Jahre 2004: Sie ist das Produkt der Fusion zweier Fachgewerkschaften, der CGIL Scuola (Personal der Verwaltung, des Unterrichts und der Schulleitung) sowie der SNUR (Personal jeder Art an Universitäten und im Bereich der Forschung). Der Gründungskongress fand statt in Triest und in Portorose (Slowenien) vom 15. bis zum 18. Februar 2006. Demnach ist die FLC in Europa zur Welt gekommen.

Die FLC Cgil ist die Gewerkschaft all jener, die beschäftigt sind im Bereich der Schule (öffentliche, private und italienische Schulen im Ausland), der Erwachsenenbildung, der Universität (öffentliche und private), der Forschung (öffentliche und private), der Berufsbildung, sowie im Bereich der Kunstakademien und der Musikkonservatorien. Kurz gesagt, es ist das Zuhause für all jene, die beschäftigt sind im weit verzweigten Bildungs- und Forschungsbereich: Führungskräfte, Lehrpersonal, Verwaltungspersonal, Mitarbeiter und Forscher. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Arbeitsverhältnis öffentlicher oder privatrechtlicher Art ist, ob die Arbeitsverträge unbefristeten oder befristeten Charakter haben oder ob es sich um so genannte freie Mitarbeit handelt.

Ziel der FLC ist es, den gesamten "Zyklus des Wissens und der Erkenntnis" in einem organischen Kontext zu strukturieren und natürlich die Interessenvertretung und die Rechtswahrung der Beschäftigten zu verstärken. Zugleich verstehen wir uns als Bezugspunkt politischer und beruflicher Natur in einer Welt, die Gemeinsames (Wissen öffnet den Weg zur Chancengleichheit) mit Verschiedenem (Kompetenzen, Berufsbilder, usw..) vereint.

Unsere Zentrale in Italien
Via Leopoldo Serra, 31
00153 Roma
Tel. +39 06 83966800
Fax +39 06 5883440
e-mail: organizzazione@flcgil.it - organizzazione@pec.flcgil.it
web: www.flcgil.it
social network: FacebookGoogle+TwitterYouTube

Standorte
Kontaktdaten

Das gemeinsame Zuhause der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Bereich Bildung und Wissenschaft

Grundprinzipien
Die FLC übernimmt als Grundwerte der eigenen Identität den Frieden, die Abschwörung vom Krieg und die Ablehnung jeder Art von Gewalt. Ihre Programme und ihre Handlungen sind der republikanischen Verfassung treu, welche ihre Grundwerte bekanntlich der Resistenza entnimmt. Die FLC ist der Überzeugung, dass das Wissen ein Gemeingut ist. Demnach ist für die FLC ein einheitlicher Charakter des Wissenszyklusses unabdingbar, damit allen Bürgerinnen und Bürgern die Grundrechte zuteil werden können.

Die kulturelle Vielfalt ist ein unverzichtbarer Faktor für den Auf- und Ausbau einer jeden demokratischen Gesellschaft. Auch für die FLC ist die Vielfalt der Sprachen und der Kulturen ein äußerst wertvolles Gut.

Rechte und Pflichten
Die Mitglieder nehmen teil am politischen Leben der Organisation und tragen bei zu den Entscheidungsfindungen. Ihre Tätigkeit auf den jeweiligen Arbeitsplätzen geschieht im Einklang mit den Grundprinzipien der FLC.

Demokratie innerhalb der FLC
Bei der Ausarbeitung und Verabschiedung von Gewerkschaftsabkommen soll das Mandat der Arbeitnehmer überprüft werden. Bindend ist die formell geäußerte Meinung der Mitglieder, wenn es kein Abkommen mit den anderen Gewerkschaften gibt.

Internationale Beziehungen
Die FLC vernetzt sich mit Gewerkschaften und Verbänden anderer Länder, die auf den Gebieten der Bildung, der Kooperation und der Solidarität engagiert sind.

Die FLC ist Mitglied der Internationalen Bildungsorganisation.

Strukturen und Formen der Organisation
Die FLC ist gegliedert in Mitgliederkomitees auf den Arbeitsplätzen, regionale und provinziale Strukturen, und verfügt über eine gesamtstaatliche, in Rom angesiedelte Struktur. Vorstand und Sekretariat werden auf allen Ebenen von den Mitgliedern bestellt. Die FLC ist auf dem gesamten Staatsgebiet anwesend, wie auch im Ausland, wo italienische Schulen oder Kurse für italienische Sprache und Kultur bestehen.

Die vertraglichen und beruflichen Eigenheiten sind von gesamtstaatlichen und regionalen Abteilungsstrukturen vertreten, bzw. von regionalen Koordinierungszentren, von Komitees der Forschungsanstalten, sowie vom Forum der Unidozenten und der Forschung an Universitäten.

Die Mitglieder der FLC CGIL

Bereiche

Mitglieder 2009

Schule

173.993

Universität

13.054

Forschung

3.958

Akademie und Konservatorium

896

Insgesamt

191.901

Alle Mitarbeiter

Bereich

Beschäftigte

Staatliche Schule

1.100.000

Nicht-staatliche Schule

170.000

Staatliche Universität

112.000

Nicht-staatliche Universität

23.000

Forschung

20.000

Berufsbildung

18.000

Akademie und Konservatorium

9.000

Die Tätigkeit der FLC

Die FLC beschäftigt sich mit: Themen allgemeiner Politik, Tarifverhandlungen im Bildungsbereich, befristeten Arbeitsverhältnissen, internationaler Politik, Organisations- und Kommunikationsstrategien, sowie mit Gewerkschaftsfortbildung.

Das Verhandlungssystem
Die Arbeitsverhältnisse öffentlicher und privater Natur fußen auf dem allgemeinen Recht und sind von Kollektivverhandlungen geregelt. Im öffentlichen Bereich regelt der Gesetzgeber die Aufnahme in den Dienst, die Definition der Stellenpläne, die Organisation der Ämter.

Die FLC ist zuständig für die Aushandlung von mehr als 10 verschiedenen Verträgen. Die Verhandlungsebenen sind:

  • Gesamtstaatlich, für den nationalen Kollektivvertrag; der ökonomische Teil hat zweijährige, der normative Teil vierjährige Gültigkeit;

  • Dezentriert, für den Zusatzvertrag; dieser kann - je nach Materie und Arbeitssektor - auf nationaler, regionaler oder auf der Ebene des Arbeitsplatzes ausgehandelt und unterzeichnet werden.

Im öffentlichen Bereich beteiligen sich an den Kollektivverhandlungen all jene Gewerkschaften, die mehr als 5% der Beschäftigten organisieren. Die 5% sind zu verstehen als gesamtstaatlicher Mittelwert von ausgestellten Gewerkschaftsvollmachten und prozentuelles Wahlergebnis bei den RSU-Wahlen (Wahlen der Einheitlichen Gewerkschaftsvertretungen am Arbeitsplatz).

Die Einheitlichen Gewerkschaftsvertretungen (RSU)
Die RSU sind von den Beschäftigten am Arbeitsplatz aus Listen gewählt, die von den Gewerkschaften eingereicht werden; die Kandidaten können auch Nicht-Mitglieder sein. Die RSU vertreten demnach alle Beschäftigten und sind zuständig für die Verhandlungen auf der Ebene des jeweiligen Arbeitsplatzes.
Das nationale RSU-Wahlergebnis bestimmt zusammen mit den Gewerkschaftsvollmachten den Vertretungsanspruch der einzelnen Gewerkschaften.

Hier die offiziellen Ergebnisse der jüngsten RSU-Wahlen in den verschiedenen Bereichen.

Im Jahre 2006 wurde an den Schulen gewählt, die FLC erreichte mit 33% am meisten Stimmen von allen Gewerkschaften, die sich den Wahlen gestellt haben.

Die Dienstleistungen

Die FLC Cgil bietet ihren Mitgliedern eine Reihe von Dienstleistungen und Vergünstigungen an, und zwar:

  • Gewerkschaftliche Fachberatung in allen Gewerkschaftssitzen

  • Versicherungen:

  1. Haftpflicht bei der Ausübung des Berufes zur Abdeckung von unabsichtlich verursachten Schäden;

  2. Haftpflicht außerhalb der Berufssphäre; die Absicherung gilt auch für Nicht-Mitglieder, die auf FLC-Listen in die RSU gewählt wurden;

  3. Tagesgeld für Krankenhausaufenthalte aufgrund eines Unfalles (abgedeckt ist auch die Strecke vom Wohnort zum Arbeitsplatz).

  • Kulturelle Angebote: Vorzugspreise auf alle Publikationen des Verlages "Casa Editrice Valore Scuola" (Lehrerbildung, Pädagogik, Schulführung, Dienstrecht, Verträge); Zugang zu den Bildungsangeboten des Berufsverbandes "Proteo fare sapere", ein vom Unterrichtministerium offiziell anerkannter Fortbildungsträger.

  • Die Dienstleistungen des Bundes: Für die Mitglieder gibt es eine Reihe von Angeboten, wie etwa die Beratungsstellen in Sachen Für- und Vorsorge, Rechtsschutzbüros, Beratungsstellen in Steuerfragen, sowie verschiedene kulturelle Angebote.

Kommunikation

Die FLC verfügt über verschiedene Informationsmittel:

  • Die Webseite www.flcgil.it, sie wird tagtäglich aktualisiert, hat viele Rubriken und einen Pressespiegel.

  • Conoscenza news, eine 15-tägige newsletter mittels e-mail mit Sonderausgaben für die Bereiche Schule, Universität, Forschung, Akademie und Konservatorium, RSU und internationale Bildungspolitik.

  • Articolo 33, unsere Fachzeitschrift (Beruf-Kultur-Gewerkschaft), erscheint zweimal im Monat.

Italiano English Français Español
Tag: germania

Servizi e comunicazioni

Articolo 33, la nostra rivista mensile
Articolo 33, la nostra rivista mensile
Iscriviti alla FLC CGIL
Iscriviti alla FLC CGIL
Servizi assicurativi per iscritti e RSU
Servizi assicurativi iscritti FLC CGIL
Ora e sempre esperienza!